Dienstag, 1. März 2016

17.15 - 19.15 Uhr, Pfarreizentrum Liebfrauen (Weinbergstrasse 36, 8006 Zürich)

Die Nutzung von lokaler Energie schafft Unabhängigkeit. In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl von Lösungen erfolgreich entwickelt und umgesetzt - nicht nur zum Heizen, sondern auch zum Kühlen.

 

Lokale Energiequellen: ein immenses Potenzial

pdfFolien

Welche Möglichkeiten zur Wärmeversorgung und zur Kühlung auf Basis erneuerbarer Energieträger bestehen heute im dicht bebauten Kontext? Zentrale und dezentrale Lösungen werden anhand konkreter Beispiele vorgestellt und deren Einsatzmöglichkeiten beleuchtet.

Referent: Bruno Hoesli, Raum- und Energieplaner, Teilhaber PLANAR AG für Raumentwicklung


Solarwärme neu gedacht - Kühlen und Heizen im Grossen

pdfFolien

Sonnenenergie kann auch zur Kühlung verwendet werden. Das technische Funktionsprinzip sowie die weltweite Anwendung dieser Kühlmethode werden aufgezeigt. Auch die Einbindung der Sonne in ein Fernwärmenetz mit Saisonspeicher wird thematisiert.

Referent: Dr. Christian Holter, Geschäftsführung SOLID, Graz


Sonne trifft Eis

pdfFolien

Die Überbauung "La Cigale" wird nach der Sanierung mit einem Wärmespeicher aus Eis beheizt. Sonne und Wasser werden dabei auf innovative Art und Weise kombiniert und erlauben eine Spitzenlastabdeckung ohne fossile Energieträger.

Referent: Wolfgang Thiele, Geschäftsführer und Inhaber von Energie Solaire SA


Moderation: Reto Dettli, Vorstand Forum Energie Zürich